BILLARD HERSTELLUNG
seit 1993

Wir fertigen Ihren individuellen Billardtisch.

Menü

Von Billardkugeln und anderen Kugeln

Beim Billard unterscheidet man im Wesentlichen unter drei Spielvarianten: Pool-Billard, Snooker und Carambolage. Jede dieser Varianten wird mit einer unterschiedlichen Anzahl an Kugeln gespielt, die sich teilweise auch in der Größe unterscheiden. Die Wahl des richtigen Kugel-Sets ist also zunächst einmal eine Frage der Spielart, die Sie bevorzugen.

Lissy bietet Kugeln für alle Spielarten an. Sie entsprechen den internationalen Standards und sind auch für den Einsatz bei Turnieren geeignet.

Vom Königssport zum Vergnügen für alle

Die Ursprünge des Billard reichen bis ins 16. Jahrhundert zurück. Damals etablierte sich das Billard spielen zu einem festen Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens. Im 18. Jahrhundert entwickelte sich zunehmend neben dem französischen Carambolage die britische Spielart des English Billiards, aus der das heugite Poolbillard hervorging. In den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts kam als weitere populäre Variante noch Snooker hinzu.

Heute kennt man rund 35 verschiedene Billard-Spielarten. Die populärsten davon sind neb en Pool, Carambolage und Snooker das Kegelbillard, das russische Billard und das English Billiards.

Vom Elfenbein zum Phenolharz

Die ersten Billardkugeln wurden aus Elfenbein gefertigt. Doch dieses natürliche Material wird heute nicht nur aus Gründen des Artenschutzes nicht mehr verwendet. Es hat auch eine Reihe entscheidender Nachteile. Da sich Elfenbein relativ schnell abnutzt, mussten die Kugeln früher wiederholt nachgeschliffen werden und es war praktisch unmöglich, eine exakte Größe beizubehalten. Außerdem hat Elfenbein eine sehr ungleichmäßige Dichte, sodass das Rollverhalten der Kugel nur schwer kalkulierbar war.

Mittlerweile werden Billardkugeln ausschließlich aus einem hochreinen Phenolharz gefertigt, der vor allem unter dem Markennamen Aramith vertrieben wird. Diese modernen Kunststoff-Kugeln haben im Vergleich zu Elfenbeinkugeln nicht nur wesentlich bessere Rolleigenschaften. Sie sind auch wesentlich widerstandsfähiger.

Poolbillard ? Spiel mit der weißen Kugel

Bei der in Deutschland beliebteste Form des Billard geht es darum, mit einem weißen Spielball 16 farbige Objektbälle nach bestimmten Regeln in die sechs Taschen des Billardtisches zu spielen. Eine Poolbillard-Kugel hat einen Durchmesser von 57,2 mm und wiegt 170 g. Der im Wettkampf verwendete 9 ft Billardtisch hat eine Spielfläche von 254x127 cm und ist mit 6 Taschen ausgestattet. In Kneipen, Billardhallten oder zu Hause sind jedoch auch kleinere Formate üblich.

Beim Poolbillard darf ausschließlich der Spielball direkt mit dem Queues angespielt werden. Die Spieler haben abwechselnd je eine Aufnahme. Als Aufnahme wird der Zeitraum bezeichnet, an dem der Spieler ununterbrochen am Tisch steht. Diese ist beendet, wenn der Spieler mit seinem Stoß keine der Kugeln regelkonform einlochen konnte.

Schwieriger, anspruchsvoller, Snooker

Beim Snooker geht es darum 15 rote und 6 andersfarbige Kugeln nach bestimmten Regeln zu versenken. Eine Snookerkugel hat einen Durchmesser von 52,5 mm und wiegt zwischen 130 und 150 g. Der offizielle Snooker-Tisch ist ein 12 ft Tisch mit einer Spielfläche von 3556x1778 mm. Er bietet 6 Taschen, die allerdings im Vergleich zum Poolbillard-Tisch kleiner sind.

Beim Snooker geht es darum 15 rote und 6 andersfarbige Kugeln nach bestimmten Regeln zu versenken. Eine Snookerkugel hat einen Durchmesser von 52,5 mm und wiegt zwischen 130 und 150 g. Der offizielle Snooker-Tisch ist ein 12 ft Tisch mit einer Spielfläche von 3556x1778 mm. Er bietet 6 Taschen, die allerdings im Vergleich zum Poolbillard-Tisch kleiner sind.

Ähnlich wie im Poolbillard darf nur die Weiße mit dem Queue berührt werden und die Spieler haben abwechselnd je eine Aufnahme. Das Spiel ist jedoch um einiges anspruchsvoller als Poolbillard. Das ist vor allem auf die erheblich größere Spielfläche zurückzuführen, aber auch auf die kleineren Spielbälle und Taschen.

Carambolage zwischen drei Kugeln

Beim Carambolage, auch Karambol genannt, wird in den meisten Disziplinen mir nur zwei Spielbällen (eines für jeden Spieler bzw. jedes Team) und einen Objektball gespielt. Der Objektball ist immer rot, während die Spielbälle Weiß und Gelb sind. Carambolage-Kugeln haben einen Durchmesser von 61,5 mm und sind damit größer als Pool- und Snooker-Kugeln.

Im Gegensatz zum Poolbillard oder Snooker werden hier keine Kugeln in Taschen versenkt. Folglich hat der Tisch auch keine Löcher. Stattdessen geht es darum, mit dem Spielball die anderen beiden Kugeln nach bestimmten Regeln zu treffen.

Billardkugeln vom Spezialisten

Jeder Billard-, Snooker- oder Carambolage-Spieler schwört auf ?seine? Kugeln. Lissy bietet daher eine Vielfalt unterschiedlicher Kugeln. Sie sind aus hochwertigem Aramith gefertigt und bestehen damit aus einem hochreinen Phenolharz, das sich durch eine extrem hohe Abriebfestigkeit auszeichnet.

Im Lissy Online-Shop finden Sie Snooker-, Carambolage- und Poolbillard-Kugeln in den unterschiedlichen Größen und Ausführungen. Ein Highlight ist die Billardkugel mit individueller Gravur, die zum Beispiel mit Ihrem Namen oder dem Schriftzug Ihres Vereins versehen werden kann.